stempel tipp mit daumen hoch

Top Cremes gegen Rosacea! >>>

Linderungs Serum
Silbercreme
Lavera

Rosacea und Homöopathie

Damit Sie die einzelnen homöopathischen Behandlungsmethoden besser einschätzen können hier eine kurze Erklärung zum Krankheitsbild Rosacea.
Es handelt sich um eine weit verbreitete Erkrankung der Gesichtshaut mit fleckenförmigen und schuppenden Rötungen sowie oberflächlich erweiterten Äderchen, auch Teleangieektasien genannt. Enntzündete Papeln und Pusteln sind meist mit diesem Krankheitsbild verbunden.Die folgend erklärten homöopathischen Behandlungsmethoden können durch eine Ernährungsumstellung auf vorwiegend pflanzliche Lebensmittel positiv beeinflusst werden. Dazu gehören an erster Stelle Gemüse und Obst. Dazu Fisch (vor allem Lachs und Thunfisch) sowie pflanzliche Öle wie Leinöl und Olivenöl extra virgin. Auch Walnüsse und Haselnüsse sowie Quinoa als Getreide sind sehr zu empfehlen.
Verboten sind hingegen alle scharfen Gewürze (weil Sie Hitze verursachen), Weißzucker, Ingwer, Zwiebel, Fastfood, Fertiggerichte und die geliebten Cracker und Chips.
Unterschiedliche homöopathische Behandlungsmethoden

Dermatologische Pflege ohne Chemie Dank Fangocour
Morgens und abends reinigen Sie Ihr Gesicht basisch und ohne dass die Haut austrocknet mit der Fangocour Mineralseife. Diese ist auch zum Haarewaschen und beim Duschen für den ganzen Körper geeignet. Danach tragen Sie die Mineralcreme Nr. 4 von Fangocour auf. Dank Ihr kommt es zu einem natürlichen Aufquellen der Haut. Die Gefahr der Austrocknung wird verhindert. 1-2mal pro Woche können Sie auch die Mineralmaske von Fangocour auftragen. Sie unterstützt den natürlichen Stoffwechsel der Haut und mindert die Gefahr von Rückfällen.

Des Weiteren kann die Behandlung der Rosacea mit symptomatischen aber auch mit allgemeinen Medikamenten behandelt werden. Meist ist eine Kombination durch den behandelnden Heilpraktiker oder Homöopathen vorgesehen. Begleitend sollte Nux vomica oder Lycopodium gegen Verdauungsprobleme eingenommen werden. Für ein ausgewogenes emotionales Empfinden sind Ignatia oder Gelsemium sempervirens sehr gut geeignet. Folliculinum C30 ist sehr gut geeignet zur Erhaltung oder Wiederherstellung des hormonellen Gleichgewichts.




Zu den symptomatishen Medikamenten gehören:
Carbo vegetalis C5
„Carbo vegetalis ist ein homöopathisches Medikament, das in der Pathogenese ähnliche Auswirkungen aufzeigt, wie die der Rosazea.“
Sanguinaria canadensis C5
Erfolgreich bei Problemen mit der Haut am Jochbein mit begleitendem Jucken und Brennen und einer zunehmenden Verschlechterung bei Hitze. Besonders indiziert bei Menstruationsstörungen und/oder Hitzewallungen mit Gesichtsrötungen.
Eugenia jambosa C5
Dieses Präparat ist vorrangig bei Alkoholikern in der Anwendung.

Die allgemeinen Medikamnte
Lachesis mutus C15 oder C30
Hier handelt es sich um ein Medikament für Frauen, wenn sich das Hautbild während der Menopause (in den Wechseljahren) oder vor der Monatsblutung verschlechtert.
Sepia officinalis C15 oer C30
Gilt als das Medikament bei Befall der um den Mund liegenden Hautareale. Besonders wenn auch noch Verdauungs- oder Kreislaufprobleme hinzukommen und die Tendenz zu Depressionen diagnostiziert wurde.
Sulfur C15 oder C30
Bei Hitzegefühl in den verschiedenen Gliedmaßen aber auch bei Verdauungs- sowie Kreislaufbeschwerden, zum Beispiel durch zu langes Sitzen, kommt dieses Präparat, auch als Ergänzung zu Lachesis, zur Anwendung.
Abronatum
Hergestellt aus der Erdbeerraute, heimisch in Kroatien und Albanien, hilft das Präparat besonders bei Schwäche, Appetitlosigkeit sowie geschwollenen Lymphknoten. In Deutschland ist es auch bekannt unter Pastorenkraut oder Stabwurz.
Kalium phosphoricum
Es hanelt sich um ein Kaliumphosphat zur Unterstützung der Wundheilung. Auch bei der Behandlung von entstandenen Geschwüren und Entzündungen wird es efolgreich eingesetzt.
Weiterhin wird angenommen, dass es die Darmflora positiv unterstützt und gegen Unruhe sowie Erschöpfung hilf.
Kalium sulfuricum
Hierbei hanelt es sich um ein schwefelsaures Kalium. Es ist erfolgreich in der Behandlung von Entzündungen und stärkt gleichzeitig die Abwehrkräfte des Körpers. Bei Rosacea wird es als Gel oder Salbe aufgetragen.
Ob in der Potenz D6 und D12 oder besser in D1 bis D4 muss der erfahrene Homöopath bzw. Heilpraktiker entscheiden.

Die Einnahme/Verabreichung
Anwendung:
3mal tüglich 5 Globuli oder
3mal täglich 2o Tropfen oder
3mal täglich 1 Tablette
Eine unterstützende Behandlung mit den Schüssler-Salz-Salben kann durchaus in Erwägung gezogen werden.

Normalerweise ist dieses Krankheitsbild für den Menschen nicht gefährlich. Allerdings sind die psychischen und psychosozialen Folgeerscheinungen oftmals so gravierend, dass die Patienten sich immer mehr aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Desahlb ist dieser Aspekt auch bei einer homöopathischen Behandlung unbedingt zu berücksichtigen.